Geschichtliche Entwicklung von Wilkenroth

Jahr/Termin Ereignis
1436 Erste urkundliche Erwähnung Der Name Wilkenroth stammt von dem Personennamen „Williko“ ab. Die Nachsilbe „roth“, früher „rode“ kommt von Rodung. Es ist anzunehmen, dass der Ort „Willikorode“ in der Rodungsphase (800 – 1000 n. Chr.) entstanden ist.
1571 Es gibt 12 Höfe in Wilkenroth und ca. 80 Einwohner
1731 Laut Erbhuldingungsliste ist die Einwohnerzahl unverändert
1800 Wilkenrother Schule wird gegründet
1838 Es wird eine neue Schule gebaut
1861 Die Schule wird aufgelöst
1884 Bau der Straße Bröl – Wilkenroth
1894 Am 1. April wird Wilkenroth der neugegründeten Kirchengemeinde Denklingen zugeordnet. Bis dahin gehörte es zur Kirchengemeinde Waldbröl
1896 Die ersten vier Familien erhalten fließendes Wasser aus dem Siefen
1911 Alle Häuser erhalten fließendes Wasser
1921 22 Wilkenrother Bürger treten der neugegründeten Elektrizitätsgenossenschaft Dickhausen bei
1923 Im Septemer erhalten alle Häuser elektrischen Strom
1924 Gründung des Wasserleitungsvereins (Vorgänger des Gemeinnützigen Vereins Wilkenroth)
1938 Eine große Flurbereinigung wird durchgeführt
1956 Gründung der Waschgemeinschaft und Bau eines Waschhauses
1971 Gründung des Gemeinnützigen Vereins Wilkenroth 1924 e.V.
1971-1972 Verrohrung der Wassergräben entlang von Straßen und Wegen
1973 Erste Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“
1973 Errichtung des Kinderspielplatzes
1976 Im Mai wird mit dem Bau des Dorfgemeinschaftshauses begonnen
1977 um 1. Januar wird die Waschgemeinschaft aufgelöst. Am 29. Januar wird das Dorfgemeinschaftshaus eingeweiht
12.04.1980 Durchführung der ersten „Müllaktion“
1980 Einrichtung eines Bolzplatzes für die Dorfjugend
1981 Errichtung des Bushäuschens
1981 Beteiligung mit einem Festwagen an der 850-Jahrfeier der Stadt Waldbröl
1983 Sanierung des Brandweihers
1985 Wilkenroth wird Landessieger im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ und erhält eine Silberplakette im Bundeswettbewerb.
1986 Von 13.-21 September findet die 550 Jahrfeier statt. Eine Fahrt zur Siegerehrung nach Berlin im Rahmen der Grünen Woche wird veranstaltet
1987 Obstbaumaktion: 162 Bäume werden gepflanzt. Ebenso werden mehrere Hecken gepflanzt.
1989 Obstbaumaktion: Weitere 69 Bäume werden gepflanzt
1991 Erweiterung des Dorfgemeinschaftshauses. Silberplakette im Landeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“.Auftritt der Volkstanzgruppe Wilkenroth auf der Insel Mainau im Rahmen des 30jährigen Bestehens der Aktion „Unser Dorf soll schöner werden“
19.02.1991 Erstes Treffen des Seniorenkreises
1993 Landessieger im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“
1996 Von 28.-30. Juni Feier 25 Jahre Gemeinnütziger Verein Wilkenroth
1997 Umgestaltung des Spielplatzes
1999 Wilkenrother Adventssingen wird eingeführt: Vom 1.-24.12. findet jeden Abend vor einem anderen geschmückten Haus im Dorf ein Treffen statt. Alle Teilnehmer singen Lieder aus einer Sammlung, die inzwischen 38 traditionelle und moderne Weihnachtslieder umfasst.
2000 Sanierung des Dorfhauses, Eröffnung des Dorfcafés
2002 Renaturierung des Wilkenrother Baches
26.01.2002 Festakt zum 25-jährigen Bestehen des Dorfhauses
28.06.2002 Besichtigung durch die Kreiskommision Dorfwettbwerb „Unser Dorf soll schöner werden“
17.07.2002 Wilkenroth wird Golddorf auf Kreisebene beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ und nimmt 2003 am Landeswettbewerb teil.
2003 Bronze im Landeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“
2005 Gold auf Kreisebene im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“
2006 Silber auf Landesebene im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“
2007 Modelldorf im Rahmen der demografischen Untersuchung der Universität Siegen
2008 Gold auf Kreisebene im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“
2009 Silberplakette im Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, Ehrenmedaille des Landesverbandes Gartenbau Rheinland eV für die hervorragende Anlage und Pflege von Hausgärten und die Öffnung der Gärten zur Förderung des Gemeinschaft in der Nachbarschaft
2010 Neugestaltung des Internetauftritts www.wilkenroth.de
19.02.2011 20jähriges Bestehen des Seniorenvereins