Archiv der Kategorie: Gartenfreunde

Gartenpforten bald wieder geöffnet

Gärtner und Gärtnerinnen trotzden jedem Wetter: Das war auf der Pflanzentauschbörse in Nümbrecht wieder offensichtlich. So freut sich auch schon so mancher auf den Start der Offenen Gartenpforte im Mai. Auch in diesem Jahr laden Teilnehmer aus Wilkenroth zur Besichtigung ein:

Claudia & Bernd-Uwe Mach, Stöckenweg 2
Gaby & Carsten Ingwersen, Kirchblick 10

20. und 21. Mai
17. und 18. Juni
16. und 19. September

jeweils von 11 bis 18 Uhr. Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Eine große Anzahl von weiteren offene Gärten in der Region sowie Termine und Öffnungszeiten findet man unter www.offene-gartenpforte-rheinland.de

 

2. Wilkenrother Weihnachtsbaumverkauf am 12. Dezember

Liebe Wilkenrotherinnen und Wilkenrother,

wir möchten Euch frühzeitig auf unseren 2. Weihnachtsbaumverkauf am Samstag, dem 12. Dezember von 12 – 18 Uhr am Dorfplatz aufmerksam machen.

Bei Glühwein, Kakao, Waffeln, heißen Würstchen und kalten Getränken könnt Ihr Euren Weihnachts-Wunschbaum erstehen.

 

Für den Vorstand
Eckhard Becker

 

Offene Gartenpforte im Juni

WildbieneLiebe Wilkenrother und Wilkenrotherinnen,

auch im Juni gibt es für Gartenfreunde einen Ausflugstipp:

Claudia & Bernd-Uwe Mach und Gaby & Carsten Ingwersen öffnen am Samstag, dem 13. Juni und am Sonntag, dem 14. Juni von 11 bis 18 Uhr ihre Gärten. Ein Garten sieht jedes Jahr anders aus und gerade diese beiden Exemplare haben sich mächtig weiterentwickelt. Also, hereinspaziert & herzlich willkommen!

Private Gärten öffnen bald wieder

SalbeiLiebe Gartenfreunde,

längst sind wir wieder draußen und genießen unsere Sommerwohnzimmer im Grünen. Und auch dieses Jahr laden wieder zwei Wilkenrother Familien zur Gartenbesichtigung ein. Auch wenn Ihr letztes Jahr schon schon die Gärten aufgesucht habt, macht das gar nichts, denn überall wird laufend verändert und ergänzt. Ein Garten sieht ohnehin jede Woche anders aus, denn die Blumen blühen nie alle gleichzeitig – auch wenn man sich das manchmal wünscht!

 

Hier also die nächsten Öffnungstermine  und -zeiten in Wilkenroth und in nächster Nähe.

Weitere Details und Fotos unter www.offene-gartenpforte.de > Südliches Rheinland

17. Mai:
Mach, Wilkenroth, Stöckenweg 2, 11-18 Uhr

18. Mai:
Thiele, Hasenbach, Hasenbacher Str 1, 11-18 Uhr
Mach, Wilkenroth, Stöckenweg 2, 11-18 Uhr

14. Juni:
Thiele, Hasenbach, Hasenbacher Str 1, 11-18 Uhr
Dehler, Eiershagen, Eiershagener Berg 1, 11-18 Uhr
Mach, Wilkenroth, Stöckenweg 2, 11-23 Uhr

15. Juni:
Thiele, Hasenbach, Hasenbacher Str 1, 11-18 Uhr
Dehler, Eiershagen, Eiershagener Berg 1, 11-18 Uhr

12. Juli:
Dehler, Eiershagen, Eiershagener Berg 1, 11-18 Uhr
Ingwersen, Wilkenroth, Kirchblick 10, 8-18 Uhr

13. Juli:
Dehler, Eiershagen, Eiershagener Berg 1, 11-18 Uhr
Ingwersen, Wilkenroth, Kirchblick 10, 11-20 Uhr

6. September:
Dehler, Eiershagen, Eiershagener Berg 1, 11-18 Uhr
Mach, Wilkenroth, Stöckenweg 2, 11-18 Uhr

7. September:
Thiele, Hasenbach, Hasenbacher Str 1, 11-18 Uhr
Dehler, Eiershagen, Eiershagener Berg 1, 11-18 Uhr
Mach, Wilkenroth, Stöckenweg 2, 11-18 Uhr

 

 

Keine Angst vorm Bienenschwarm

SANYO DIGITAL CAMERALiebe Wilkenrother und Wilkenrotherinnen,

keine Angst, wenn sich ein Bienenschwarm im Garten niederlässt! Es sieht schon sehr imposant aus, wenn sich ein paar tausend Bienen ein neues Zuhause suchen. Jedoch haben die Bienen mehr mit ihrer Wohnungssuche zu tun als damit, eventuelle Passanten zu stechen.

Besser ist trotzdem:  Nur gucken, nicht anfassen und einen Imker zu Hilfe rufen.

Ein Schwarm bildet sich, wenn sich ein Volk vermehren will. Die Altkönigin verlässt den Bienenstock mit dem halben Hofstaat. Die zuhause Gebliebenen ziehen sich nun eine neue Königin, in dem sie die von der Alten gelegten Eier mit dem eigens  dafür produzierten „Gelee Royal“ füttern. Der Schwarm wird sich nun in einer Traube niederlassen und Kundschafter ausschicken um eine geeignete Behausung  zu finden.

Leider überleben Bienen heutzutage nicht mehr ohne die fachkundige Hilfe eines Imkers.  Wie dieser den Schwarm einfängt, zeigen die Bilder.  Die Bienen werden ein wenig mit Wasser besprüht und im Anschluss vorsichtig in ein Behältnis verfüllt. Hat man die Königin, die sich in der Mitte der Traube befindet, eingefangen, werden alle anderen Bienen innerhalb weniger Stunden mit einziehen. Nach der nächsten Nacht kann das neue Volk an den gewünschten Standort gebracht werden.

J. Töllner – Wilkenrother Imker

Laub & Co

Kirsche 6Liebe Wilkenrotherinnen und Wilkenrother,

damit unsere Dorfflächen auch im Winter atmen können, möchten wir am nächsten

Samstag, den 16. November ab 10:00 Uhr

rund ums Dorfhaus Laub fegen. Bitte helft zahlreich mit. Nach getaner Arbeit gibt’s für alle Helfer wieder leckere Grillwürstchen.

 

Für den Vorstand
J. Töllner

 

Sonniger Arbeitseinsatz

SAMSUNG DIGITAL CAMERASchönstes Wetter und gute Stimmung prägten den Arbeitseinsatz der Wilkenrother am 13. Juli. Fast 30 Dörfler, groß und klein, haben nötige Arbeiten im Ort durchgeführt: Bolzplatz, Verkehrsberuhigung, Dorfplatz, Teich, Spielplatz, Bushäuschen, Wege………, hier überall konnte durch fleißige HelferInnen gepflegt werden und noch viel mehr.

Es ist schön zu sehen, dass doch so vielen unser Ort am Herzen liegt. Bei dem tollen Arbeitsergebnis schmeckte die obligatorische Bratwurst und das Kaltgetränk am Mittag dann auch besonders gut.

Der Vorstand sagt DANKE
J. Töllner

[nggallery id=44]

Wilkenroth soll schöner werden: Arbeitseinsatz am 13. Juli, 9-13 Uhr

Kirsche 1Viele Aufgaben werfen ihre Schatten voraus: Am 13. Juli steht eine lange Liste zur Bewältigung an – von Teichbepflanzung bis Bolzplatz gibt es viele, viele Baustellen. Am kommenden Wochenende werden alle Wilkenrother Haushalte einen entsprechenen Aufruf vorfinden. Du hast Zeit? Dann los! Es wäre schön, wenn möglichst viele Wilkenrother mithelfen könnten. Anschließend gibt es dann auch das kühle Bier 🙂

Erstes Wilkenrother Insektenhotel entsteht

SANYO DIGITAL CAMERAWarum steht seit gestern ein Schaukasten mitten auf der Wiese am Dorfteich? Nein, lieber Beobachter, dies wird unser erstes dorfeigenes Insektenhotel. Jetzt heißt es, Nistmöglichkeiten zu schaffen. Wer Ideen zum Füllen hat, oder Materialien zur Verfügung stellen möchte, meldet sich bitte bei Joachim Töllner.

Infos über die weitere Entwicklung folgen.

[nggallery id=43]